Werbung

Mit vielseitigem Marketingkonzept auf Digitalisierung der Stahlbranche aufmerksam machen

#steel.online hat in den letzten Monaten Großkunden und Verbände der Stahlbranche mit aufwendigen Videokarten auf sich aufmerksam gemacht. Zusätzlich zur Berichterstattungen und Anzeigen in der Fachpresse setzen aktuell Vortragsveranstaltungen bei Innungen, Handwerkskammern, IHKs und Universitäten ein. Darüber hinaus ist #steel.online auf ausgesuchten Messen präsent. 

Das Marketingkonzept ist vielschichtig aufgestellt: Neben den klassischen Printmedien (Broschüre, Postkarten, Flyer) setzt #steel.online auf Videos. In einem gut dreiminütigem Erklärvideo wird das Konzept des Stahlhandelsportals vorgestellt. Außerdem wurden ein Werbespot und ein Teaser-Video erstellt. Kurze Tutorialvideos erklären einzelne Menüpunkte der Online-Plattform mit konkreten Beispielen. In den sozialen Medien berichten die Mitarbeiter von #steel.online unter anderem in kurzen Reportagen über ihre Arbeit und ihre Motivation. Die wichtigsten Portalveränderungen und -entwicklungen werden zudem im „Newsflash“ vorgestellt. 

Zur Steigerung des Bekanntheitsgrades von #steel.online sind eine professionelle Suchmaschinenwerbung und eine gute Auffindbarkeit im organischen Bereich der führenden Suchmaschinen unerlässlich.